Hai-Forscher: So gefährlich ist ihr Job

Sensations-Video

© AP

Hai-Forscher: So gefährlich ist ihr Job

Der Job der Mitarbeiter von OCEARCH gehört ohne Zweifel zu den waghalsigsten weltweit, doch selbst die erleben so etwas nicht jeden Tag: Um einen ca. 4,5 m langen und fast eine Tonne schweren Hai an Bord zu ziehen, springt Kapitän Brett McBride einfach ins brusthohe Wasser – dem Hai mehr oder weniger ausgeliefert. „Ich wurde bei einer Mission selten so nervös. Doch um den Hai mache ich mir mehr Sorgen als um mich“, so der Held.

Abenteuerlich
Als der Hai mit vereinten Kräften auf die Ladeplattform gehievt wird, bleiben den Wissenschaftlern lediglich 15 Minuten, um ihn zu chippen, zu messen und Blut- und Gewebeproben zu entnehmen. „Wir wollen Angst durch Fakten, und Unbekanntes durch Bekanntes ersetzen“, so Chris Fischer von OCEARCH. Die Abenteurer sehen sich also zur Aufklärung berufen, suchen in Wirklichkeit nicht die Gefahr: „Ich tue das für die Haie und bin nicht auf der Suche nach Kicks. Denn ich will nicht, dass meine Hände abgebissen werden“.  Allerdings fügt er auch hinzu, dass der Job gefährlicher aussieht, als er wirklich ist.

Wer wissen will, wo sich der Hai-"Flüsterer" gerade aufhält, kann das hier mit dem Shark-Tracker herausfinden.


 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
DAS sollten Sie nie bei McDonald's bestellen
Mitarbeiter enthüllt: DAS sollten Sie nie bei McDonald's bestellen
Ein Angestellter des Unternehmens deckte ein schockierendes Geheimnis auf. 1
Diese irren Gerüchte stimmen über Putin
Journalistin packt aus Diese irren Gerüchte stimmen über Putin
Eine Kreml-Journalistin räumt mit den wirren Gerüchten über den Machthaber auf. 2
Frau von Neonazis geschlagen und vergewaltigt
Brutales Verbrechen Frau von Neonazis geschlagen und vergewaltigt
Das Opfer wurde brutal missbraucht - die Täter nahmen das Ganze auf Video auf. 3
EU gibt grünes Licht: Visa-Freiheit für alle Türken
Ab Juni EU gibt grünes Licht: Visa-Freiheit für alle Türken
Die EU-Kommission empfiehlt unter Vorbehalt die Aufhebung des Visum-Zwangs für die Türkei. 4
Fall Höxter: Frau schildert Sex-Folter
Unfassbares Martyrium Fall Höxter: Frau schildert Sex-Folter
Eine 51-Jährige wurde drei Monate lang im Horror-haus festgehalten. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.