Handschrift bei Kindern stirbt aus

Laut Forscher

Handschrift bei Kindern stirbt aus

Ein Großteil der Tafelklassler kann heute laut einer deutschen Bildungsforscherin nicht mehr richtig mit der Hand schreiben. Etwa 70 Prozent der Erstklässler brächten nach dem Kindergarten nicht mehr die nötigen motorischen Voraussetzungen für das sogenannte Kritzel-Alphabet mit, sagte die Nürnberger Wissenschaftlerin Stephanie Müller am Samstag der Nachrichtenagentur dpa.

Diese zeichnerischen Elemente - kleine Schleifen, Schlangen- oder Zickzacklinien - sind laut Müller die Grundlage für verbundene Schriften mit Buchstaben, die ineinander übergehen wie bei der Schreibschrift. Als Gründe für die schwindenden Fähigkeiten nannte die Wissenschaftlerin Bewegungsmangel, fehlende Fingerfertigkeit, keine Eltern als Vorbilder und moderne Geräte wie Smartphones und Tablet-Computer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen