Hillary Clinton als neue Vizepräsidentin

Gerüchteküche

© EPA

Hillary Clinton als neue Vizepräsidentin

Ölpest, Wirtschaftskrise und Ärger in Afghanistan - es läuft schlecht für US-Präsident Barack Obama und seine Demokratische Partei. In Washingtoner Medienkreisen wird jetzt heftig darüber spekuliert, ob Obama seiner kriselnden Regierung durch eine Rochade einen Ruck geben könnte. "Spiegel Online" schreibt am Donnerstag, plötzlich sei Außenministerin Hillary Clinton zur Hoffnungsträgerin avanciert. "Rettet Obamas Erzrivalin ihm als neue Vizepräsidentin die zweite Amtszeit?", fragt das Hamburger Magazin.

Obama + Hilary
In den Umfragen sei Hillary Clinton beliebter denn je. Im Gegensatz zum Präsidenten habe sie in der Demokratischen Partei einen treuen Fankreis. Obama habe im Wahlkampf hingegen vor allem auf parteiferne Anhänger gesetzt, so "Spiegel Online". Ex-Präsident Bill Clinton habe lange als Risikofaktor in der Gleichung Obama + Hillary gegolten - wegen seiner diversen Geschäftsbeziehungen und seinem mitunter schillernden Privatleben. Aber er habe sich zurückgehalten und seiner Frau die politische Bühne und das Rampenlicht überlassen

Laut Washingtoner Gerüchteküche könnte Hillary Clinton zur Vizepräsidentin aufrücken, was ihr nebenbei beste Aussichten für den übernächsten Wahlgang bescheren würde. Der derzeitige Vizepräsident Joe Biden würde nach diesem Szenario an ihrer Stelle das Außenministerium einnehmen, ein Amt, das ihn schon immer fasziniert habe. Als Nachfolger von Obama käme er bei der Präsidentschaftswahl 2016 kaum in Frage - da wäre er mit 74 Jahren schon sehr alt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen