Hochschwangere wollte bei Stierhatz mitmachen

In Pamplona

Hochschwangere wollte bei Stierhatz mitmachen

Die Stiere sind wieder in Pamplona los: In der nordspanischen Stadt steigt gerade das berühmte wie umstrittene "Sanfermines"-Fest. In Pamplona werden alljährlich Anfang Juli acht Tage lang Kampfstiere durch die engen Gassen in die Arena getrieben. Viele Touristen reisen an, um mit den Bullen um die Wette zu rennen - immer wieder gibt es dabei zahlreiche Verletzte. Nach der Hatz müssen die Stiere gegen Toreros kämpfen. Am Ende der blutigen "Corrida" sterben sie durch einen Degenstoß.

Jedes Jahr wollen Tausende Besucher bei der berühmten Stierhatz mitmachen, darunter sogar eine hochschwangere Frau. Wie die Zeitung „El Pais“ berichtet, fand sich die werdende Mutter bereits im Startbereich ein. Die Polizei schritt schließlich ein und überzeugte die Hochschwangere, doch auf das „Abenteuer“ zu verzichten. Wie ein Polizist gegenüber der Zeitung erzählt, war sich die Frau der Gefahr offenbar nicht bewusst. Es soll sich dabei um eine Touristin handeln, die einfach nur am Festival teilnehmen wollte. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen