Hochzeitsgast jagt sich Kugel in Kopf

Schock

© Screenshot YouTube

Hochzeitsgast jagt sich Kugel in Kopf

Ein Party-Gag nahm bei einer Hochzeitsfeier im russischen Astrakhan ein tragisches Ende. Wie die "Daily Mail" berichtet, zog ein Hochzeitsgast bei einer Rede eine Pistole aus der Tasche. Er wolle nun Russisches Roulette spielen, sagte er der schockierten Menge. Mehrere Männer nahmen den vermeintlichen Scherz ernst und versuchten ihn davon abzubringen.

Ein Gast nahm ihm schließlich die Waffe ab und sagte: "Oh ja, Russisches Roulette". Offenbar glaubte er den Scherz enttarnt zu haben. Er hielt sich die IZH-79-9 an die Schläfe und feuerte - doch die Pistole war entgegen der Vermutung des "Witzboldes" geladen. Der Gast jagte sich ein Gummigeschoss in den Kopf und sackte in sich zusammen. Auf einem Video, das auf YouTube kursiert, sieht man die Horror-Szenerie.

Die Hochzeitsgäste gerieten in Panik, die Rettung wurde verständigt. Den Ärzten gelang es zwar, das Geschoss aus dem Schädel zu entfernen, doch den Zustand des Opfers bezeichneten sie als "sehr schlecht". Der Mann, der den gefährlichen Scherz initiierte, wurde verhaftet. Er wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen