Hoeneß direkt nach OP wieder im Gefängnis

Aus Klinik geholt

Hoeneß direkt nach OP wieder im Gefängnis

Nur eine Stunde nach seiner Operation wurde Uli Hoeneß von Justizbeamten aus der Klinik am Starnberger See abgeholt und wieder in die Justizvollzugsanstalt Landsberg gebracht. Der Ex-Bayern-Boss soll einem Bericht der deutschen Bild-Zeitung zufolge sogar noch von der Narkose benommen gewesen sein.

Hoeneß war am Montag wegen Herz-Problemen von der JVA Landsberg in die Klinik verlegt worden. Der 62-Jährige soll sich laut Berichten dort einem Routine-Eingriff unterzogen haben, der wohl schon seit längerem geplant war.

Ursprünglich hätte sein Aufenthalt am Starnberger See bis Sonntag dauern sollen. Warum Hoeneß früher zurückgeholt wurde, wollte das Justizministerium auf Bild-Anfrage nicht erläutern. "Wir kommentieren den Fall Hoeneß grundsätzlich nicht", hieß es von einer Sprecherin.

Der ehemalige Bayern-Boss sitzt seit 2. Juni eine mehrjährige Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung ab. Er hatte 28 Millionen an Steuern hinterzogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen