Honduras trauert um tote Miss

Brutaler Mord

Honduras trauert um tote Miss

María Jose Alvarado wollte Miss World werden, doch die 19-jährige Schönheitskönigin von Honduras ist anscheinend Opfer eines Eifersuchtsmordes geworden. Der mutmaßliche Täter der Freund ihrer Schwester. Die Leiche der Studentin sei zusammen mit der ihrer Schwester Sofia im Westen des Landes entdeckt worden, wie der Leiter der Ermittlungsgruppe am Mittwoch im Radio sagte.

"Wir können mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass es sich um die beiden jungen Frauen handelt. Der Fall ist sehr klar", sagte Leandro Osorio. Die jungen Frauen waren am Donnerstag vergangener Woche verschwunden, nachdem sie die Geburtstagsfeier von Sofias Freund besucht hatten. Der Mann gilt als Hauptverdächtiger. Polizeichef Ramon Sabillon sagte lokalen Medien, der Verdächtige habe die Tat gestanden und die Ermittler zu den Leichen geführt.

Stark verweste Leichen

Die Schwestern seien in einem Erholungsgebiet nahe der Stadt Santa Barbara erschossen und später in die Ortschaft La Arada rund 300 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Tegucigalpa gebracht worden, sagte Osorio. Forensiker gruben die Leichen nahe einem Flussufer aus, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Sie seien bereits stark verwest. Am Mittwochabend (Ortszeit) wurden sie zur Obduktion nach Tegucigalpa gebracht.

Die Zeitung "El Heraldo" berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, der Verdächtige sei mit seiner Freundin aneinandergeraten, weil sie mit einem anderen Mann tanzte. Im Streit habe er die beiden jungen Frauen erschossen. Auch der Besitzer des Lokals, in dem die Feier stattgefunden hatte, sowie seine Frau und mehrere Angestellte wurden Berichten zufolge festgenommen. Sie sollen angeblich der Polizei Informationen vorenthalten haben.

Ganzes Land erschüttert
"Wir sind erschüttert von dem schrecklichen Tod zweier junger Frauen, die so voller Leben waren. Unsere Gedanken und Gebete gelten der Familie und den Freunden von Maria Jose Alvarado und Sofía Trinidad in dieser Zeit der Trauer", sagte die Leiterin der Miss-World-Organisation, Julia Morley. Alvarado sollte als Miss Honduras am Mittwoch zur Vorausscheidung des Miss-World-Schönheitswettbewerbs nach London reisen. Die Wahl zur Miss World findet am 14. Dezember statt.

Honduras ist mit 90,4 Morden pro 100.000 Einwohnern nach Angaben des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) das gefährlichste Land der Welt außerhalb von Kriegsgebieten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen