Horror-Einsturz schockt 
London

79 Verletzte

Horror-Einsturz schockt 
London

Am Tag nach dem Teilkollaps der Decke im berühmten Apollo Theatre im Theaterbezirk in Londons West End während des Stückes The Curious Incident of the Dog in the Night-Time läuft die Suche nach der Unglücksursache auf Hochtouren. Vor allem das Eindringen von Regenwasser nach einem heftigen Gewitterguss in das 112 Jahre alte viktorianische Schauspielhaus wird geprüft. Es gab auch Reporte über einen Blitzschlag. 79 Menschen wurden durch herabfallende Trümmer verletzt. Doch es gab doch ein kleines Weihnachtswunder: Niemand kam ums Leben.

Der Saal ist am Donnerstagabend, 20.15 Uhr Ortszeit, vollgepackt, in der 720 Menschen großen Audienz auch viele Kinder. Plötzlich krächzt es an der Decke. Viele Zuseher denken noch, das ominöse Geräusch ist Teil der Aufführung. Doch dann das Inferno: Zehn Quadratmeter der Deckenornamente brechen ab, reißen Teile des Balkons und einen Scheinwerfer mit. Staub füllt den Saal, das Licht geht aus, so Zeugen: „Wir dachten erst, das gehört zur Show“, beschreibt Besucher Simon Usborne die Momente, die sich als echter Horror entpuppten. Viele rufen die Namen von Freunden oder Verwandten, aus dem Geröll dringen Hilferufe der Verschütteten. „Ich sah blutüberströmte Gesichter“, so Usborne. Die Menge drängt zu den Notausgängen und brüllt: „Raus! Nichts wie raus!“

Verwundete im Doppel-
Deckerbus transportiert
Polizisten funktionieren kurzerhand einen der berühmten Doppeldeckerbusse für den Transport der Verwundeten um. Premier David Cameron bedankt sich bei den Rettern für den professionellen Einsatz. Terror wird als Ursache ausgeschlossen.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten