IS verlor zwei wichtige Distrikte

Syrische Grenze

IS verlor zwei wichtige Distrikte

Die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben des irakischen Militärs zwei wichtige Distrikte an der Grenze zu Syrien verloren. Kämpfer der Jesiden und von irakischen Stämmen hätten die Islamisten aus Um al-Diban und Um Jurais in der Region Sinjar vertrieben, hieß es am Freitag in einer Erklärung des Militärs, die im staatlichen Fernsehen verlesen wurde.

Nachschubroute abgeschnitten
Damit sei eine zentrale Nachschubroute des IS abgeschnitten. Die Islamisten waren im Sommer 2014 im Irak in die Gebiete der Jesiden-Volksgruppe eingedrungen. Dabei töteten sie Tausende Menschen. Der IS bezeichnet die Jesiden als Teufelsanbeter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten