Sonderthema:
ISIS-Pate bei Luftschlag getötet

Pentagon bestätigt

ISIS-Pate bei Luftschlag getötet

Die USA haben den Tod des Anführers der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Libyen, Abu Nabil, bestätigt. Nabil sei bei einem Luftangriff Mitte November getötet worden, sagte eine Pentagonsprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

++ Nachlesen: Das sind die geheimen Pläne von ISIS ++

Tod offiziell bestätigt
Das Pentagon hatte den Tod des auch als Wisam al-Subaidi bekannten IS-Anführers zuvor bestätigt, die Darstellung dann aber korrigiert und auf die laufende Untersuchung verwiesen. Diese habe auch deshalb so lange gedauert, weil die Sicherheit der US-Kräfte am Boden sichergestellt werden müsse, sagte die Sprecherin.

Erst Polizist, dann Terror-Pate
Nabil war der "Washington Post" zufolge früher ein irakischer Polizist und lange Zeit für das Terrornetzwerk Al-Kaida im Einsatz. IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi habe ihn 2014 nach Libyen geschickt, um dort einen Ableger des IS aufzubauen. Dem Pentagon zufolge war Nabil möglicherweise auch der Sprecher in einem Video vom Februar, das die Hinrichtung koptischer Christen zeigt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen