Video zum Thema ISIS-Terror in der U-Bahn
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Das ist für Syrien"

ISIS- Terror in der U-Bahn

London. Es ist Samstag, 19.06 Uhr, als ein Passant Alarm in der U-Bahn-Station Leytonstone im Osten der Stadt schlägt. Ein Unbekannter attackiert gerade mit einem Messer wahllos Menschen. Er trägt braune Hose, grauen Pullover, ist maskiert. „Das ist für Syrien!“, soll er laut Zeugen rufen.

++ Nachlesen: "Es war ein Terrorakt" ++

Ein Passant rief ihm zu: »Du bist kein Muslim, Bruder«
„Ich sah ihn, wie er mit einem langen, dünnen Messer dastand und unter ihm ein Opfer am Boden lag“, sagt Zeuge Michael Garcia (24). Ein Passant ruft ihm zu: „Du bist kein Muslim, Bruder“, ein anderer fragt: „Wer ist dieser Idiot?“

Als die Polizei eintrifft, bedroht der Täter weitere Menschen. Die Beamten zielen mit einer Elektroschockpistole auf ihn, erst nach sechs Treffern sackt er zu Boden.

Laut Polizeiprotokoll wird er um 19.14 Uhr verhaftet. Als Tatwaffe wird ein 7,5 Zentimeter langes, silbernes Hobbymesser gefunden. Amateurvideos zeigen den Angreifer wild gestikulierend, eine große Blutlache beim Ticketdurchgang und Polizisten, die ihn am Boden fixieren. Drei Menschen werden verletzt, einer davon schwer.

„Wir behandeln dies als ­terroristischen Vorfall“, sagt Richard Walton, Chef der Anti-Terror-Polizei. Er mahnt die Bürger zu mehr Wachsamkeit. Der Vorfall ereignet sich nur zwei Tage, nachdem das britische Parlament grünes Licht für die Beteiligung Großbritanniens an Luftangriffen gegen ISIS gegeben hat. Bereits am Donnerstag hat die britische Luftwaffe erste Angriffe geflogen.

ISIS-Aufruf zu Angriffen. Die Terrormiliz ISIS hat zuvor in Propaganda-Videos Anhänger aufgefordert, die nicht nach Syrien oder Irak ziehen können, Menschen auf der Straße wahllos mit dem Messer anzugreifen. Der Angriff trifft London, obwohl zuletzt die Zahl der Sicherheitskräfte massiv aufgestockt worden ist. Auf Twitter nützen User das Stichwort (Hashtag) „You Ain’t No Muslim Bruv“, um die Messerattacke massiv zu verurteilen. (prj)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten