ISIS betreibt 45.000 Twitter-Accounts

Online-Propaganda

ISIS betreibt 45.000 Twitter-Accounts

Unterstützer der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) haben in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres einer Studie zufolge mindestens 46.000 Konten auf dem Onlinedienst Twitter betrieben. Forscher des Politikinstituts Brookings in der US-Hauptstadt Washington fanden die meisten Twitter-Nutzer mit IS-Verbindungen in Saudi-Arabien, gefolgt von Syrien, dem Irak und den USA.

Drei Viertel der Kurzbotschaften seien in arabischer Sprache verfasst worden, knapp jeder fünfte IS-Unterstützer auf Twitter schrieb demnach auf Englisch.

Den Angaben zufolge hatten die zwischen September und Dezember 2014 erfassten IS-Konten im Durchschnitt tausend Abonnenten und damit mehr Reichweite als die meisten Twitter-Nutzer. Die Extremisten verwenden den Onlinedienst zur Kommunikation und zur Verbreitung von Propaganda. Twitter entfernt regelmäßig Accounts, in denen zur Unterstützung der Jihadisten und zu Gewalt aufgerufen wird. Wegen der Sperrungen äußerten mutmaßliche IS-Sympathisanten im Internet Drohungen gegen Firmengründer Jack Dorsey.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten