ISIS plante Anschläge auf EM-Spiel

Konkrete Hinweise

ISIS plante Anschläge auf EM-Spiel

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, soll die Terrormiliz Islamischer Staat Anschläge auf die EM geplant haben. Konkret betreffe es das Spiel England gegen Russland am 11. Juni in Marseille. Auf dem Laptop des Pariser Terror-Paten Salah Abdeslam sollen Hinweise gefunden worden sein. Demnach waren Angriffe mittels Selbstmord-Attentätern, Maschinengewehren und mit Chemikalien geplant.

Experte: „Was außerhalb der Sicherheitszonen passiert, macht uns Sorgen“

Und obwohl Abdeslam nach monatelanger Fahndung gefasst wurde, machen sich die Verantwortlichen Sorgen, dass weitere ISIS-Terroristen die grausamen Pläne realisieren könnten. Die Indizien deuten besonders auf den Hafen von Marseille als geplanten Anschlagsort hin. Dort sollen sich vor allem englische Fans ansiedeln, beteuert ein Sicherheitssprecher gegenüber dem britischen Blatt. „Bars voll mit fröhlichen, betrunkenen Fans sind ein sehr leichtes Ziel. Was außerhalb der Sicherheitszonen passiert, macht uns die größten Sorgen“, so der Verantwortliche.

Das Österreichische Nationalteam hat seinen ersten EM-Auftritt am 14. Juni gegen Ungarn im Stade de Bordeaux.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten