Sonderthema:
ISIS schockt mit Kreuzigungsvideo

Terror-Hölle

ISIS schockt mit Kreuzigungsvideo

Die Terrormiliz Islamischer Staat schockt erneut mit einem brutalen Hinrichtungsvideo. Die Aufnahmen, die von den Terroristen selbst ins Netz gestellt wurden, zeigen wie zwei Gefangene, die der Spionage bezichtigt wurden, zuerst gekreuzigt und anschließend erschossen werden.  

Die Hinrichtung soll in der syrischen IS-Hochburg Rakka stattgefunden haben. Die beiden Männer werden zuerst mit verbundenen Augen an einem Kreuz befestigt. Anschließend zielt ihr Henker mit einer Pistole auf die Opfer. Darauf ist eine Kamera befestigt, die alles dokumentieren soll.

ISIS © Screenshot
Quelle: wilayat ar-raqqah

Warnungen auf den toten Körpern

Der IS-Henker drückt ab und erschießt den Gekreuzigten. Doch der Horror ist noch nicht vorbei. Die Terroristen platzieren auf den toten und blutüberströmten Körpern gefährliche Drohungen an andere. Es sind Warnungen an alle „Abtrünnigen“. Niemand solle die Gesetze des Kalifats missachten und sich nicht gegen den ISIS-Terror wehren. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen