ISIS sperrt 45 eigene Kämpfer in Gefrierraum - tot

Barbarische Bestrafung

ISIS sperrt 45 eigene Kämpfer in Gefrierraum - tot

Die Terror-Miliz ISIS geht weiterhin äußerst brutal gegen alle Feinde des selbst ernannten Kalifats vor. Immer häufiger zeigen die Jihadisten nun allerdings auch diese Brutalität gegen eigene Kämpfer, wenn sich diese nicht wie gewünscht verhalten.

Grausamer Tod
Eine besonders grausame Szene soll sich dabei im Irak abgespielt haben. Wie die Nachrichtenagentur Al Sumaria News berichtet, sollen die Jihadisten 45 eigene Kämpfer in einen Gefrierraum gesperrt haben. Dort mussten die Männer dann einen grausamen Tod erleiden.

Wie die Nachrichtenagentur weiter berichtet, sollen die 45 Kämpfer vor einer Schlacht geflohen sein. Die Terror-Miliz nahm sie daraufhin fest und richtete sie kurzerhand hin.

ISIS kämpft seit einiger Zeit mit immer mehr Aussteigern. Militärisch gerieten die Jihadisten im Irak und in Syrien immer mehr unter Druck, zahlreiche Männer verweigern deshalb das Kämpfen. Die Terror-Miliz reagiert darauf äußerst nervös und zeigt ihre brutalste Seite.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen