Immer mehr Sonnenstürme

Neue Gefahr

 

Immer mehr Sonnenstürme

Am Samstag traf ein heftiger Sonnensturm auf die Erde. Experten erwarteten gröbere Folgen, doch diesmal kamen wir glimpflich davon.

Die Gefahr ist aber noch nicht gebannt: Berichten der NASA zufolge werden Sonnenstürme immer häufiger – und immer heftiger. Die Folgen: Stromnetze könnten ausfallen, Funkverbindungen nicht mehr funktionieren. Fatal für den Flugverkehr und das weltweite Mobilnetzwerk.

Bis 2015 wird ein Mega-Sturm erwartet. Weltraum-Experte Werner Curdt vom Max-Planck-Institut in Karlenburg-Lindau warnt vor: „Wir befinden uns erst im ansteigenden Teil der Aktivität dieses Sonnenzyklus.“ Er ist überzeugt: „Bis 2015 kann da noch einiges kommen.“

Weltraum-Wetter noch nicht ausgeforscht
Das Problem: Der derzeitige Wissensstand ist dürftig. „Beim Weltraumwetter sind wir heute da, wo wir beim Wetter auf der Erde vor 50 Jahren waren“, erklärt Physiker Douglas Bies­ecker von der amerikanischen Wetterbehörde NOAA in Colorado. Im Vergleich: 1950 begannen erste Versuche, das Wetter anhand von Satelliten vorherzusagen. Die Prognosen beliefen sich auf insgesamt vier Tage. Sicher ist: Der derzeitige Zyklus der Sonne hat erst begonnen – wir müssen uns auf einiges ­gefasst machen.

(tiv)

VIDEO: Sonnensturm - neue Nahaufnahmen

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012 1/3

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012 2/3

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012 3/3

Starker koronaler Massenauswurf am 12. Juli 2012

  Diashow



 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden