In Trumps Kindheitshaus wohnen jetzt Flüchtlinge

Oxfam mietete Haus

In Trumps Kindheitshaus wohnen jetzt Flüchtlinge

US-Präsident Donald Trump will Amerika wieder „great“ machen, indem er mit einer rigiden Einwanderungspolitik die Aufnahme von Flüchtlingen drastisch reduzieren möchte. Jetzt wohnen ausgerechnet in seinem Kindheitshaus Vertriebene – aus den Staaten Somalia, Vietnam, Syrien und dem Jemen.

Appell an Trump. Das dreigeschossige Haus im Tudor-Stil in Queens (New York), in dem Donald aufwuchs, wird beim Vermietungsportal Airbnb um 725 Dollar pro Nacht angeboten. Jetzt mietete die globale Hilfsorganisation Oxfam das berühmte Gebäude und lässt dort die vier Flüchtlinge wohnen: Die Aktion ist gedacht als „Botschaft“ an den US-Präsidenten, seine Flüchtlingspolitik zu überdenken.(bah)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten