Inderin mit lebendem Wurm im Auge

Not-Operation

© Youtube Screenshot

Inderin mit lebendem Wurm im Auge

Seit einigen Tagen war ihr Auge gereizt. Beim Blick in den Spiegel traute Radha Devi aus der indischen Provinz Bihar dann ihren Augen kaum: In einer ihrer Pupillen bewegte sich etwas. Im Krankenhaus schließlich stellten die Ärzte fest, dass sich ein kleiner lebendiger Wurm zwischen der Hornhaut und der Iris im Auge der Frau festgesetzt hat.

 

Sofortige Not-OP
Der behandelte Augenarzt entschied sofort zu operieren: "Wäre der Wurm in ihrem Auge gestorben, hätte er zuerst rasende Schmerzen im Auge verursacht und wäre am Ende sogar tödlich gewesen. Also haben wir eine Notoperation durchgeführt und das Tier entfernt." Der Parasit wurde zu mikrobiologischen Testzwecken an ein Labor geschickt.

Die Frau überstand die OP gut, sie wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen.

Wurm über offene Wunde ins Auge
Die Ärzte gehen davon aus, dass der Wurm über eine offene Wunde zuerst in den Blutkreislauf der Frau und in weiterer Folge dann ins Auge der Frau gelangt sei. Bei dem Wurm handelt es sich vermutlich um eine afrikanische Art, in Indien wurden bislang nur vier oder fünf solcher Fälle bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen