Iraks Premier:

Forderung

Iraks Premier: "Flüchtlinge sollen zurückkommen"

Iraks Premier Haider al-Abadi (65) hat eine Militärbasis in der Nähe von Mosul besucht. Dabei gab er der BILD-Zeitung ein Interview. Darin fordert er, dass die Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren sollen. Gleichzeitig hofft er, dass die ISIS-Hochburg Mosul schnellstmöglich eingenommen wird - mit der Hilfe von Europa.

Al-Badi ist optimistisch, dass dies schnell passieren wird: "Der Feind flieht oder wird getötet." Dabei will er zivile Opfer vermeiden, bei den ISIS-Schergen aber keine Gnade zeigen: "Wir eliminieren ihre komplette Organisation."

Er hofft, dass die irakischen Flüchtlinge, die in Österreich, Deutschland und dem Rest Europas Schutz gesucht haben, bald zurückkommen: "Wir machen die Gebiete wieder bewohnbar und wollen, dass die Menschen hier wieder wohnen können. ... Sie sollten zurückkommen. Das ist in unserem Interesse." Gleichzeitig sichert er - nach dem Aus von ISIS - den Rückkehrern Schutz vor dem Terror zu.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten