Irrer Kim kann Atomsprengköpfe abfeuern - aber nicht steuern

Laut US-Experte

Irrer Kim kann Atomsprengköpfe abfeuern - aber nicht steuern

Nordkorea ist nach US-Angaben inzwischen in der Lage, Raketen mit atomaren Sprengköpfen zu bestücken und abzufeuern. Allerdings sei das Land noch nicht so weit, die Atomrakete auf ein anvisiertes Ziel lenken zu können, sagte ein Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums, der anonym bleiben wollte, am Donnerstag in Washington.

Die Nordkoreaner seien noch nicht in der Lage, eine Nuklearrakete so zu steuern, dass sie nach ihrem Start in die Erdatmosphäre zurückkehre und auf ein Ziel zufliege. Insofern vermöge das Land trotz seiner Fortschritte die Atomrakete noch nicht für "einen strategischen Angriff" einsetzen.

Das stalinistisch regierte Land wird von der internationalen Gemeinschaft wegen seiner Atomwaffen- und Raketentests mit Sanktionen belegt. Erst Ende November hatte der UNO-Sicherheitsrat neue Strafmaßnahmen wegen eines weiteren derartigen Tests verhängt. Die neuen Maßnahmen legen für Nordkoreas Kohleexport nach China eine Obergrenze fest, mit der die Einnahmen um 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sinken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen