Sonderthema:
Irrer Kim soll seinen Halbbruder getötet haben

Laut Südkorea

Irrer Kim soll seinen Halbbruder getötet haben

Die malaysischen Ermittlungen haben nach Angaben Südkoreas ergeben, dass Nordkorea hinter dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un steckt. Dies sagte ein Sprecher des südkoreanischen Wiedervereinigungsministeriums am Sonntag in Seoul. Dafür spreche auch, dass fünf Verdächtige aus Nordkorea kämen.

Die malaysischen Behörden hatten zuvor bekanntgegeben, dass nach vier Nordkoreanern gefahndet werde, die das Land kurz nach der Tat verlassen hätten. Vier Personen, darunter ein Nordkoreaner, wurden festgenommen. Die genaue Todesursache stehe noch nicht fest, hieß es unter Verweis auf erwartete Ergebnisse von Obduktion und toxikologischen Untersuchungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen