Sonderthema:
Israels Ex-Präsident Katzav vorzeitig aus dem Knast

Gebilligt

Israels Ex-Präsident Katzav vorzeitig aus dem Knast

Ein israelischer Bewährungsausschuss hat die vorzeitige Haftentlassung des wegen Vergewaltigung verurteilten Ex-Präsidenten Moshe Katzav gebilligt. Nachdem Katzav fünf Jahre seiner siebenjährigen Haftstrafe verbüßt habe, solle er nun frei kommen, sagte sein Anwalt Zion Amir am Sonntag dem israelischen Armeerundfunk. "Es war ein langer Weg", sagte Amir.

"Heute ist dieser Weg an sein Ende gekommen mit einer begründeten Entscheidung des Bewährungsausschusses."

Die israelischen Justizbehörden waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Israelische Medien berichteten, Katzavs Freilassung werde sieben Tage lang auf Eis gelegt, um der Staatsanwaltschaft Gelegenheit zu geben, Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen. Katzavs Anwalt berichtete, sein Mandant sei in Tränen ausgebrochen, als er von der Entscheidung des Bewährungsausschusses erfahren habe.

Katzav war 2010 wegen Vergewaltigung, anderer Sexualdelikte und Behinderung der Justiz zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden, die er Ende 2011 antrat. Der Ex-Präsident selbst beteuerte stets seine Unschuld. Seine ersten zwei Anträge, ein Drittel seiner Haftstrafe wegen guter Führung zu erlassen, hatte der Bewährungsausschuss abgelehnt. Das Gremium begründete die Entscheidungen unter anderem damit, dass Katzav keine Reue zeige und sich keinen Rehabilitationsmaßnahmen unterzogen habe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen