Sonderthema:
Ivanka Trump distanziert sich von ihrem Vater

Aber keiner glaubt ihr

Ivanka Trump distanziert sich von ihrem Vater

Ivanka Trump ist die rechte Hand von US-Präsident Donald Trump. Die Tochter des Millionärs hat - obwohl sie kein offizielles Amt bekleidet - sogar ein Büro im Weißen Haus. Jetzt geht die 35-Jährige aber auf Distanz zu ihrem Vater - oder versucht es zumindest. In einem Interview mit dem US-Klatschmagazin "US Weekly" erklärt sie "warum sie nicht der Meinung ihres Vaters ist". Das Problem: Niemand glaubt ihr.

"Die Präsidententochter wird immer dafür kämpfen, woran sie glaubt, während sie ihre persönlichen Ideale mit der Loyalität zu ihrem Vater ausbalanciert", heißt es auf dem Cover weiter. Der trumpfreundliche Unterton ist allerdings wenig überraschend, denn das Magazin steht dem US-Präsidenten nahe.

In den sozialen Medien kommt das Interview nicht gut an. Es kursieren zahlreiche Memes, die die Vater-Tochter-Beziehung der Trumps auf die Schippe nehmen:

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen