Jobangebot endet in Gruppenvergewaltigung

In Indien

Jobangebot endet in Gruppenvergewaltigung

Die indische Polizei hat sechs Männer festgenommen, die der Gruppenvergewaltigung einer 17-jährigen Jugendlichen verdächtigt werden. Die junge Frau sei nach eigenen Angaben in der westlichen Stadt Jaipur in eine Falle gelockt worden, teilte die Polizei am Dienstag.

Demnach hatten ihr Nachbarn ein Jobangebot vorgetäuscht und waren Ende August mit ihr von Neu Delhi nach Jaipur gereist. Dort sei sie in ein Hotel gebeten worden, wo sie von zehn Männern vergewaltigt worden sei.

Anzeige erstattet

Die junge Frau konnte den Angaben zufolge vergangene Woche ihren Peinigern entfliehen, sie erstattete Anzeige bei der Polizei in Neu Delhi. Derzeit werteten die Ermittler Bilder von Überwachungskameras aus dem Hotel aus, um die restlichen Verdächtigen zu finden, sagte ein Polizeivertreter.

Immer wieder brutale Vergewaltigungen

Vergewaltigungen sind in Indien weitverbreitet. Im Dezember 2012 sorgte eine brutale Gruppenvergewaltigung einer Studentin in einem öffentlichen Bus in der indischen Hauptstadt Neu Delhi weltweit für Schlagzeilen. Das Mädchen starb, die Tat löste eine landesweite Debatte über Gewalt gegen Frauen aus. Sie führte zu einer Verschärfung der Gesetzgebung, dennoch gibt es weiterhin immer wieder schwere Übergriffe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen