Sonderthema:
Johannes Paul II. hatte enge Beziehung zu Frau

Gerüchte

Johannes Paul II. hatte enge Beziehung zu Frau

Aufregung im Vatikan: Papst Johannes Paul II. soll viele Jahre lang ein enges Verhältnis zu einer verheirateten Frau gehabt haben. Hunderte Briefe und Fotos belegen die jahrzehntelange Beziehung, berichtet die BBC. Allerdings gibt es keinen Hinweis darauf, dass der Pole mit der Philosophin Anna-Teresa Tymieniecka das Zölibat gebrochen habe.

Die beiden lernten sich 1973, als der spätere Papst noch Erzbischof von Krakau war, kennen. Offenbar war man sich gleich sympathisch, folgten doch eine ganze Reihe von Treffen und Briefen. Ein Foto zeigt Johannes Paul II. mit seiner Freundin vor einem Zelt, der spätere Papst trägt auf dem Bild kurze Hosen und ein T-Shirt.

Intime Briefe
Die intimen Briefe wurden über Jahre von der Nationalbibliothek Polens zurückgehalten, um das Bild des erzkonservativen Papst Johannes Paul II. nicht zu zerstören, behauptet die BBC. Eine Aussage, dem die Bibliothek widerspricht. Es sei bekannt, dass Johannes Paul II. mehrere weibliche Bekannte hatte, mit denen er teilweise regelmäßigen Briefkontakt hatte. Allerdings dürfte wohl keiner so intensiv wie jener mit Tymienieck gewesen sein. Die Philosophin sprach von "intensiven Gefühlen", die sie für den Papst hegte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen