Kamerun: Acht Tote bei Selbstmordanschlag

War es Boko Haram?

Kamerun: Acht Tote bei Selbstmordanschlag

Zwei Selbstmordattentäterinnen haben im Norden Kameruns sechs Menschen mit sich in den Tod gerissen. Die Bomben seien in der Nacht zum Mittwoch in der Kleinstadt Waza im Bundesstaat Far North Region detoniert, sagte ein Befehlshaber der Armee. Eine dritte Täterin sei von Soldaten getötet worden, bevor sie ihren Sprengstoffgürtel zünden konnte.

Die Tat erinnerte an frühere Anschläge der islamistischen Terrororganisation Boko Haram. Die sunnitischen Fundamentalisten terrorisieren den Nordosten Nigerias und die angrenzenden Gebiete der Nachbarländer Kamerun, Niger und Tschad. Bei Anschlägen der Gruppe wurden seit 2009 mindestens 14.000 Menschen getötet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen