Kammerjäger tötet 2 Babys in Emirat

Tod durch Pestizide

 

Kammerjäger tötet 2 Babys in Emirat

Eine Familie in dem arabischen Emirat Ajman hat zwei ihrer Drillingsbabys verloren, weil Kammerjäger in der Nachbarwohnung giftige Pestizide versprüht hatten. Das Insektenvernichtungsmittel war durch ein geöffnetes Küchenfenster in die Wohnung der Familie eingedrungen.

Die Eltern und die fünf Monate alten Babys bekamen Bauchschmerzen und ließen sich von einem Arzt behandeln. Da sie aber von dem Pestizid-Einsatz nichts wussten, wurden sie zunächst nicht richtig versorgt. Ihre Nachbarn hatten die Wohnung vor dem Einsatz der Kammerjäger verlassen.

Die Zeitung "The National" aus Abu Dhabi berichtete am Mittwoch, ein Gerichtsmediziner habe nun festgestellt, dass das Gift den Tod der beiden Buben Ali und Suhail verursacht hatte. Ihre Schwester Hala wurde am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen