Kapitän steckte kopfüber im Motorraum fest

Deutschland

Kapitän steckte kopfüber im Motorraum fest

Ein 72 Jahre alter Freizeitkapitän in Hamburg ist in die Motorraum-Luke seines Sportbootes gestürzt und dort kopfüber steckengeblieben. Er habe sich nicht selbst befreien können, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Leichte Verletzungen
Die Feuerwehr rettete den 72-Jährigen am Samstagabend mit einer Drehleiter, wie ein Feuerwehrsprecher berichtete. Der Mann kam laut Polizei mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus; die Feuerwehr sprach von Halswirbelverletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen