Kennedy: Gab Vize den Mord-Befehl?

Die verrücktesten Mordtheorien

Kennedy: Gab Vize den Mord-Befehl?

Nur Stunden, nachdem John F. Kennedy für tot erklärt worden war, wurde sein Vizepräsident Lyndon B. Johnson an Bord der Air Force One als Präsident angelobt. Johnson war während des Attentats im Wagen hinter Kennedys Limousine gesessen.

Kennedy war Johnsons politischer Erzfeind. Viele glauben, er stecke hinter dem Mord. Die Angelobung des Vizes war für Kennedy eine posthume Niederlage. Der Vollblutpolitiker, ohne den nicht eine Gesetzesvorlage Kennedys je zum Gesetz geworden wäre, hielt die Kennedy-Brüder für unfähig. JFK war für ihn ein „kleiner, rachitischer Kerl“.

Mit Robert verband Johnson nur gegenseitiger Hass – vor allem, weil die Kennedys den einst mächtigsten Mann des Senats hauptsächlich mit Spott bedachten und ihn bei politischen Entscheidungen einfach links liegen ließen.

Johnson-Bio: Im Weißen Haus tobte ein Machtkampf
Wetten. Johnson, der regelmäßig von den täglichen Morgenbesprechungen im Oval Office ausgeladen wurde, soll laut seinem Biografen Robert Allan Caro Nachforschungen angestellt haben, wie viele Präsidenten während ihrer Amtszeit verstorben sind, und Wetten auf eine eigene Amtsperiode angenommen haben.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten