Sonderthema:
Kim Jong-Ils Sohn sitzt im Parlament

Unter Pseudonym

Kim Jong-Ils Sohn sitzt im Parlament

Der jüngste Sohn des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-il, Kim Jong-un (Kim Jong-woon), ist laut südkoreanischen Medienberichten im vergangenen Jahr unter einem Pseudonym in das Parlament eingezogen. Der südkoreanische Geheimdienst äußerte am Dienstag allerdings Zweifel an den Berichten. Die Zeitungen "Dong-a Ilbo" und "JoongAng Ilbo" hatten geschrieben, der Einzug des Mittzwanzigers in die Oberste Volksversammlung in Pjöngjang sei ein weiterer Hinweis darauf, dass der junge Mann auf die Nachfolge seines Vaters vorbereitet werde.

Erster Parteitag 1980
Für September hat das Politbüro der kommunistischen Partei der Arbeit erstmals seit den 1960er Jahren eine Versammlung der Partei "für die Wahl ihres höchsten Führungsgremiums" einberufen. Ein Parteitag wurde zuletzt 1980 abgehalten. Derzeit soll bereits eine großangelegte Kampagne im Gang sein, um Jong-un in der Bevölkerung bekannt zu machen. Das habe Südkoreas Geheimdienstchef Won Sei-hoon am vergangenen Donnerstag bei einem Treffen hinter verschlossenen Türen mit Parlamentsabgeordneten in Seoul gesagt, berichteten Zeitungen.

Zuletzt war Kim Jong-ils Schwager Jang Song-thaek zum stellvertretenden Vorsitzenden des mächtigen Nationalen Verteidigungsrates ernannt, der den Oberbefehl über die Streitkräfte ausübt. Jang Song-thaek ist der Bruder von Kim Jong-ils verstorbener dritter Ehefrau Ko Young-hee, die 2004 im Alter von 51 Jahren einem Krebsleiden erlag. Die frühere Tänzerin ist die Mutter von Jong-un. Jangs politischer Einfluss war in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Ihm soll nach Spekulationen westlicher Geheimdienste eine Schlüsselrolle bei der Machtinstallation seines Neffen zufallen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten