Sonderthema:
Kinderleiche öffnet Augen nach 300 Jahren

Irres Video

Kinderleiche öffnet Augen nach 300 Jahren

In der Guadalajara-Kathedrale im mexikanischen Jalisco liegen die konservierten Überreste der Heiligen Inocencia in einem gläsernen Sarg. Ein Besucher der Kathedrale filmte die Tour durch das Gebäude und behauptet nun, den Moment, in dem die Kinderleiche ihre Augen öffnet, auf Film eingefangen zu haben. Das irre Video wurde auf YouTube gepostet, wo es verschiedene Meinungen hervorruft.



Die Leiche, die zur Präservierung mit Wachs behandelt wurde, sieht aus wie eine Statue. SIe ist jedoch der echte Körper einer kleinen Märtyrerin. Im Video sieht man plötzlich, wie das Mädchen die Augen öffnet.

Während einige User davon überzeugt sind, dass das Video gefaked wurde, glauben andere stark an ein Zeichen Gottes.

Geschichten zur Todesursache

Es gibt mehrere Geschichten zur Todesursache des kleinen Mädchens. Die bekannteste Version erzählt von einem mexikanischen Mädchen namens Inocencia, das zur Ersten Kommunion gehen wollte. Doch ihr Vater verbat es.

Daraufhin begann sie, religiöse Texte zu studieren und im geheimen zu beten. Eines Tages wurde sie dabei von Nonnen gehört und von ihnen eingeladen, gemeinsam zu beten. Als ihr Vater herausfand, was die Kleine hinter seinem Rücken getan hatte, erstach er sie. Seitdem liegt sie in der Kathedrale, wo sie die Liebe eines jungen Mädchens gegenüber Christus ausdrücken soll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen