Umfangreicher Kinderporno-Ring gesprengt

50 Verhaftungen

Umfangreicher Kinderporno-Ring gesprengt

In den USA ist ein großangelegter internationaler Kinderporno-Ring gesprengt worden. Bis zu 1.000 Mitglieder sollen auf einer zugangsbeschränkten Website Millionen einschlägiger Bilder ausgetauscht haben.

Seit Beginn der Ermittlungen im Jahr 2008 seien mehr als 50 Verdächtige in verschiedenen US-Bundesstaaten verhaftet worden, teilte die Staatsanwalt mit. Die Behörden versuchten, eine Auslieferung weiterer Verdächtiger aus dem Ausland zu erreichen.

"Bisher größter Fall"
Einer von ihnen ist demnach der mutmaßliche Kopf des Kinderporno-Rings, der in England eine 14-jährige Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs absitzt und die Website betrieben haben soll. Sie soll nach einem hierarchischen System funktioniert haben, in dem höhergestellte Mitglieder über mehr Privilegien verfügten.

Der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Computern brachte die Internet-Fahnder auf die Spur der mutmaßlichen Drahtzieher. "Das ist der bisher größte Fall, was gegen Kinder verübte Verbrechen angeht", erklärte Staatsanwalt Steven DeBrota am Mittwoch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen