Klitschko-Sohn von Alligator gebissen

Drama in den Everglades

Klitschko-Sohn von Alligator gebissen

Der Sohn von Ex-Box-Weltmeister und jetzigem Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko arbeitete gerade freiwillig Im Nationalpark Everglades in Florida, als das Unglück passierte. Der 16-Jährige Egor-Daniel fütterte die gefährlichen Reptilien, als sich einer der Alligatoren zu nah an den 16-Jährigen heranwagte und in seiner Hand verbiss.

Der Boxer-Sprössling hatte aber Glück. Ärzte sagen, er hätte auch Finger verlieren können, hingegen konnten die Bissspuren zum Glück genäht werden. In den Sozialen Netzwerken gab er sich kämpferisch und schien den Unfall nicht allzu ernst zu sehen. „Regel Nummer 1 als Alligatoren-Zoowärter: wenn Erwin, der Alligator, Essen haben will, dann gibst du ihm das Essen.“

Seit letztem Jahr arbeitet Egor-Daniel in den Everglades. Zudem besucht er dort die prestigeträchtige Privatschule Ransom Everglades School.

Klitschko Sohn Egor-Daniel © Facebook

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen