Koffer voller 'Goldbarren' vergessen

Auf Pariser Bahnhof

Koffer voller 'Goldbarren' vergessen

Vermeintliche "Goldbarren" im Wert von womöglich rund 800.000 Euro hat ein Bahnhofsangestellter in einem abgestellten Koffer im Großraum Paris gefunden. Die Barren bestanden aber nicht aus Gold, sondern aus schnödem Metall.

Die genaue Zusammensetzung der Barren müsse noch herausgefunden werden, hieß es am Dienstag in Ermittlerkreisen. Ein Bahnhofsangestellter hatte den Koffer am Freitag in einem Zug im Bahnhof von Massy-Palaiseau rund 15 Kilometer südlich von Paris gefunden. Wären es reine Goldbarren gewesen, hätte der Wert bei etwa 800.000 Euro gelegen.

Der Fund des Koffers hatte mehrfach große Aufregung ausgelöst. Zunächst war ein Sprengkommando herbeigerufen worden, weil das Gepäckstück verdächtig erschien. Später stellte sich dann heraus, dass darin 20 kleine goldene Barren waren. "Bisher hat sich niemand gemeldet, die Ermittlungen laufen", hieß es bei der Polizei. Es gebe keinerlei Vermutung, aber es sei unwahrscheinlich, dass jemand den Koffer einfach vergessen habe.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen