Komet: Philae sendet keine Daten mehr

Batterie ist leer

Komet: Philae sendet keine Daten mehr

 Nach der spektakulären Landung auf dem Kometen "Tschuri" hat das Mini-Labor "Philae" am frühen Samstagmorgen seine Arbeit eingestellt. "Signalverlust, keine weitere Kommunikation mehr", teilte die europäische Weltraumagentur ESA in einer Twitter-Botschaft mit. Mit der kompletten Entladung der Batterien rechnete die französische Behörde CNES gegen 3.00 Uhr (MEZ).

Diashow Raumsonde Rosetta: Die Fotos vom Kometen

Der Komet aus 3km Entfernung.

Die Sonde im Landeanflug.

Die Sonde im Landeanflug.

So jubelten die Wissenschaftler.

So jubelten die Wissenschaftler.

So jubelten die Wissenschaftler.

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

Rosetta landet auf Tschuri

So schaut es auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko genannt "Tschuri" aus.

So schaut es auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko genannt "Tschuri" aus.

So schaut es auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko genannt "Tschuri" aus.

1 / 17


In den Stunden zuvor hatte das Minilabor trotz geringer Energiereserven Daten zur Erde gefunkt. Dabei handelte es sich um die Ergebnisse eines Bohrversuchs.

Video: Die erfolgreiche Landung

Video zum Thema Kometen-Mission Rosetta ist erfolgreich

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



60 Stunden - dann war es aus
Die Batterie des Labors war auf zweieinhalb Tage ausgelegt. Da es auf dem Kometen "Tschuri" nach einer holprigen Landung an einer schattigen Seite aufgekommen war, war ein Nachladen vorerst nicht möglich. Experten hatten es schon am Mittwoch nach dem Aufsetzen von "Philae" als Erfolg bezeichnet, wenn das Gerät etwa 60 Stunden durchhalten könne.

Den Kontrolleuren beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln gelang es ebenso wie der CNES am späten Freitagabend noch einmal, mit dem Roboter zu kommunizieren. "Das sind die letzten Zuckungen von "Philae"", prognostizierte Projektleiter Stephan Ulamec vom DLR zuvor in Darmstadt.

"Dornröschenschlaf"
Laut DLR wird "Philae", der mehr als eine halbe Milliarde Kilometer von der Erde entfernt ist, in den Schlaf versetzt. Der Roboter könnte aber wieder erwachen, wenn sich der Komet der Sonne nähert - was womöglich im kommenden August geschehen soll. Irgendwann droht der Sonde jedoch der Hitzetod.

Dem Labor von der Größe einer Waschmaschine war am Mittwoch nach zehn Jahren Reise eine Landung auf dem Kometen gelungen. Das Manöver auf dem kosmischen Brocken ist in der Geschichte der Raumfahrt der Menschheit einmalig.

"Philae" war von der Raumsonde "Rosetta" zum Kometen gebracht worden, um etwa die Zusammensetzung des Kometenkerns sowie dessen Bodenbeschaffenheit und Temperatur zu analysieren. Am Freitag wurde ein Thermometer des Instrumentes "Mupus" rund 35 Zentimeter in den Kometen gerammt, um die Festigkeit des Bodens zu testen und Informationen über seine Wärme zu bekommen.

Was man sich erwartet
Wissenschafter hoffen bei der Analyse der Daten auf Hinweise über die Entstehung des Sonnensystems vor 4,6 Milliarden Jahren - ein Blick in die tiefste Vergangenheit des Universums. Erwartet werden auch Indizien darauf, wie Leben möglich wurde, etwa durch den Nachweis von organischen Molekülen. "Philae" lieferte schon bald nach der Landung beeindruckende Fotos.

Längst nicht alles lief beim Aufsetzen auf dem Kometen mit der geringen Anziehungskraft glatt. Beim Landeversuch legte das Labor zwei Sprünge hin, von denen einer fast zwei Stunden dauerte. Danach kam "Philae" etwa einen Kilometer vom ursprünglichen Ziel entfernt zum Stehen. "Die Oberfläche kann also nicht besonders weich sein, sonst hätte der Roboter keinen so großen Hüpfer gemacht", erläuterte DLR-Kometenforscher Ekkehard Kührt.

Trotz der misslichen Position am Rand eines Kraters konnten laut DLR alle zehn Instrumente des Labors aktiviert werden.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen