Korea-Konflikt: Kommt jetzt Olympia-Boykott?

Winterspiele Februar 2018

Korea-Konflikt: Kommt jetzt Olympia-Boykott?

Die Olympischen Winterspiele im Februar 2018 in Südkorea stehen auf der Kippe.

Der Grund:  Der (verbale) Krieg zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Kim eskaliert: Erst beschimpfte der Diktator Trump als „dementen Greis“ und drohte mit einer Wasserstoffbombe im Pazifik. Trump konterte am Freitag via Twitter und bezeichnete Kim als „einen Verrückten“.

In dieser heiklen Phase überlegen immer mehr Staaten eine Absage der Olympischen Winterspiele im Februar 2018 in Südkorea. Zahlreiche Sportstätten liegen in der Nähe der Grenze zu Nordkorea. Frankreichs Sportministerin Laura Flessel stellte klar: „Sollte die Sicherheit unserer Teilnehmer nicht gewährleistet sein, wird Frankreichs Olympia-Team zu Hause bleiben.“

Abwarten. Österreich will die Lage in Nordkorea noch beobachten und abwarten: „Sollte sich die Situation aber verschärfen, werden wir nicht nach Südkorea fahren“, sagte ÖOC-Präsident Karl Stoss am Freitag am Rande einer Pressekonferenz in Innsbruck. „Wir gehen aber derzeit nicht davon aus, dass es so weit kommen wird“, meinte Stoss.
Februar. Zum jetzigen Zeitpunkt könne man aber noch nicht wissen, wie sich die Lage im Februar darstelle.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten