Korruptem Manager droht Todesstrafe

Bei Projektaufsicht kassiert

 

Korruptem Manager droht Todesstrafe

In Vietnam steht seit Freitag ein Manager wegen Korruption vor Gericht, der mindestens 262.000 Dollar (185.802 Euro) an Bestechungsgeldern angenommen haben soll. Bei einem Schuldspruch droht ihm die Todesstrafe. Vier Japaner haben vor Gericht in Tokio gestanden, dem Mann gut 820.000 Dollar gezahlt zu haben. In dem Fall geht es um ein von Japan finanziertes Straßenbauprojekt in Vietnam.

Bereits seit sechs Jahren Haft

Der Angeklagte hatte das Projekt des japanischen Unternehmens PCI beaufsichtigt und sich laut Anklage von 2001 bis 2003 bestechen lassen, wie ein Gerichtssprecher am Freitag mitteilte. Japan legte daraufhin im vergangenen Dezember vorübergehend Hunderte Millionen Dollar an Entwicklungsdarlehen auf Eis und verlangte von der Regierung in Hanoi einen verstärkten Kampf gegen Korruption.

Der Angeklagte verbüßt bereits eine sechsjährige Haftstrafe wegen eines anderen Bestechungsfalles. Das Urteil im aktuellen Prozess wird für Montag erwartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen