Sonderthema:
Lehrer zeigt Schülern Bild - gefeuert

Eklat

Lehrer zeigt Schülern Bild - gefeuert

Mateo Rueda war ein engagierter Kunstlehrer an der Elementary School in Hyrum bei Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah. Anfang Dezember wollte er seinen Schülern die Farbenlehre in verschiedenen Epochen erklären und zeigte den Kindern deshalb verschiedene berühmte Gemälde.

Unbenannt-6.jpg © Getty

Rueda verteilte Postkarten mit den klassischen Gemälden und war sich wohl nicht ganz im Klaren, um welche Bilder es sich genau handelte. Wie er später auf Facebook schrieb, befanden sich darunter nämlich auch Aktbilder von François Boucher und Amedeo Modigliani. Einige Schüler beunruhigten die Bilder, darum kassierte ich diese auch sofort wieder ein", so der Lehrer auf Facebook.

Dennoch hatte die Aktion dramatische Folgen für den Kunstlehrer. Ein Schüler hatte nämlich seinen Eltern davon erzählt, diese erstatteten umgehend Anzeige. Der Vorwurf: Rueda soll im Unterricht "pornografisches Material" gezeigt haben. Die Schulleitung handelte sofort und trennte sich umgehend vom gebürtigen Kolumbianer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen