Lesbisches Paar aus McDonald's geworfen

Nach Kuss

Lesbisches Paar aus McDonald's geworfen

Ein junges lesbisches Paar wurde aus einer McDonald's-Filiale im britischen Bolton geworfen, weil ein Mitarbeiter einen Kuss als "nicht angebracht" bezeichnet hat. Kristeen Ferenczi (16) behauptet, sie habe ihrer Freundin (17) nur ein Bussi auf die Wange gegeben.

Beide Mädchen reagierten geschockt auf die homophobe Attacke und haben sich bei McDonald's beschwert. Kristeen berichtet: "Ich war mit meiner Freundin und dem Cousin meiner Freundin am Donnerstag zu Mittag bei McDonald's. Ich bemerkte diese Frau, die immer um uns herumschwänzelte und als ich meine Freundin auf die Wange küsste, verlangte sie, dass wir gehen. Ich drehte mich um, und fragte, ob sie homophob sei, aber sie antwortete nicht. ... Als ich mich beim Management beschwerte, sagte man mir, dass sie mit der Frau reden würden, wenn es nochmal vorkommt."

Das Pärchen, das seit einem Jahr zusammen ist,  war öfters in dem McDonald's essen, weil sie in der Nähe zur Schule gehen. Jetzt wollen sie aber nicht mehr dort hingehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen