Letztes Rätsel der chin. Mauer gelöst

Entdeckung

© sxc

Letztes Rätsel der chin. Mauer gelöst

Die jahrhundertealte Chinesische Mauer ist mit fast 9.000 Kilometern Länge sogar aus dem Weltall sichtbar. Dennoch gab es einige offene Fragen um das Bauwerk. Eines der letzten Rätsel wurde jetzt gelöst. Chinesische Forscher fanden heraus, wieso die Mauer so stabil ist.

Die Steine werden durch einen speziellen Mörtel zusammengehalten. Der Mörtel besteht aus Reismehl und Löschkalk. Die Forscher bezeichnen ihn als eine der größten Entwicklungen der damaligen Zeit.

Dank des Mörtels trotzt das Mega-Bauwerk noch heute zahlreichen Naturkatastrophen. Teilweise ist die Mauer so fest, dass nicht einmal in den Ritzen Pflanzen wachsen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen