Litauen wirft Russland Luftraumverletzung während Manövers vor

Litauen/Russland

Litauen wirft Russland Luftraumverletzung während Manövers vor

Das baltische NATO-Mitglied Litauen hat Russland die Verletzung seines Luftraums während des umstrittenen russisch-weißrussischen Manövers "Sapad" (Zapad) vorgeworfen. Die Protestnote sei am Montag dem einbestellten russischen Botschafter überreicht worden, teilte das Außenministerium in Vilnius mit.

Den Angaben zufolge hatten am Samstagabend zwei Transportflugzeuge vom Typ Iljuschin IL-76 den Luftraum verletzt und sich dort zwei Minuten ohne Erlaubnis aufgehalten. Die russischen Maschinen seien auf dem Weg vom Festland in die Ostsee-Exklave Kaliningrad gewesen.

Sorge wächst
Russland und Weißrussland hatten am Donnerstag das im Westen als intransparent kritisierte Großmanöver an der Westgrenze zum Baltikum begonnen. Die erhöhte russische Militärpräsenz hat vor allem in Polen und den baltischen Staaten Sorgen ausgelöst. Litauen grenzt im Südosten an die autoritär regierte Ex-Sowjetrepublik Weißrussland.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten