London Bridge: Kanadierin (32) starb in den Armen ihres Verlobten

So traurig

London Bridge: Kanadierin (32) starb in den Armen ihres Verlobten

Diese Geschichte bewegt die ganze Welt: Die Kanadierin Christine Archibald († 32) starb in den Armen ihres Verlobten. Tyler Ferguson war vergangene Woche auf Geschäftsreise in London. Am Wochenende reiste Christine nach. Geplant waren romantische Tage an der Themse – es war ihr erster Besuch in der britischen Hauptstadt.

Terroristen töteten sie 
auf der London Bridge

Samstagabend spazierte das Paar über die London Bridge. Der Kleinlaster der Terroristen raste direkt in die junge Frau. Tyler versuchte, seine große Liebe zu reanimieren. Christine starb auf der Brücke in seinen Armen. "Er hielt sie fest und musste mitansehen, wie sie starb", sagte Tylers Schwester dem TV-Sender CBC News.

Christine_London2.jpg © Reuters
Christine Archibald starb auf der London Bridge. (c)Reuters

Australierin überlebte 
Messer-Attentat in Lokal

Unfassbares Glück hatte Candice H. (31) aus Australien .Die Kellnerin, die erst vor einem Jahr nach London gezogen ist, ließ eine anstrenge Arbeitswoche in einer Bar beim Borough Market mit ihrem Freund ausklingen. Plötzlich attackierte sie einer der Attentäter von hinten: Er rammte ihr ein Messer in den Hals. Candice überlebte: Ihre Hauptschlagader blieb unverletzt.

Wurfgeschosse gegen Terror. Einige mutige Zeugen der Attacken fassten einen Plan, um die Angreifer zu stoppen: Sie bewarfen sie mit Flaschen, Gläsern und Sesseln, um sie abzulenken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen