15. September 2017 11:26
Explosion in U-Bahn
London-Terror: Österreichische Schüler vor Ort
Eine Schülergruppe aus Wiener Neustadt weilt derzeit in England.
London-Terror: Österreichische Schüler vor Ort
© oe24

Die britische Hauptstadt London wird schon wieder von einem Terror-Anschlag heimgesucht. In einem voll besetzten U-Bahn-Waggon in London hat am Freitag gegen 8.20 Uhr (9.20 Uhr MESZ) eine Explosion gegeben. Die Metro-Haltestelle Parsons Green wurde gesperrt, der Zugverkehr teilweise unterbrochen.

Zahlreiche Rettungskräfte standen im Einsatz, teilte der Londoner Ambulanz-Service mit. Der Sender BBC berichtete von mehreren Verletzten mit Verbrennungen. Bewaffnete Polizisten rückten an. In sozialen Medien kursierte ein Bild von einem weißen Kübel, der angeblich eine kleine Explosion ausgelöst haben soll. Aus dem Kübel hingen Drähte. Die Polizei bestätigte die Echtheit des Fotos noch nicht.

Wie die Bezirksblätter berichten, war Schüler des Bundesgymnasiums Zehnergasse in Wr. Neustadt vor Ort. Die Schülergruppe war auf einer Reise in London und Brighton unterwegs und wollte heute die Heimreise antreten. Schuladministrator Stich beruhigte gegenüber den Bezirksblättern. Die Schüler und Begleitpersonen sind nicht in Gefahr.

Alle Infos im Ticker