Madonna gegen Trump: Fuck you!

Mega-Protest

Madonna gegen Trump: Fuck you!

Sie protestierten gegen Frauenfeindlichkeit, Gewalt, Rassismus und Homophobie, gegen Intoleranz und für Religionsfreiheit – einen Tag nach der Angelobung von Immobilien-Tycoon Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gingen weltweit 2,5 Millionen Menschen gegen ihn auf die Straße.

500.000 waren allein in Washington auf der Straße

Die größte Kundgebung gab es dabei in Washington, wo statt der erwarteten 200.000 Teilnehmer letztlich sogar eine halbe Millionen Menschen gegen die neue Führung demonstrierten. Zum Vergleich: Donald Trump hatte bei seiner Angelobung am Freitag vor gerade einmal der Hälfte der Menschen gesprochen!

Prominenteste Teilnehmer beim „Women’s March“: Sängerinnen wie Katy Perry, Alicia Keys, Harry-Potter-Star Emma Watson oder Oscarpreisträger Michael Moore. Madonnas Rede ging um die Welt: „Das Gute hat nicht die Wahl gewonnen, aber das Gute wird am Ende gewinnen.“ An alle, die meinten, die Proteste bringen nichts, richtete sie ein lautes: „Fuck you!“ Und dann: „Die Revolution beginnt jetzt.“

Donald Trump war in den vergangenen Jahren immer wieder mit herabsetzenden Aussagen gegenüber Frauen und Homosexuellen in die Schlagzeilen geraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen