Mädchen vier Tage nach Gebäude-Einsturz gerettet

Kenia

Mädchen vier Tage nach Gebäude-Einsturz gerettet

Vier Tage nach dem Einsturz eines Wohnhauses in Nairobi ist ein kleines Mädchen lebend aus dem Trümmern gerettet worden. "Gute Nachrichten! Ein etwa eineinhalb Jahre altes Kind wurde gerettet und ins Krankenhaus gebracht", berichtete das kenianische Rote Kreuz am Dienstag. Das kleine Mädchen sei etwa 80 Stunden unter den Trümmern "in eine Decke gewickelt in einer Schüssel gelegen".

Polizeichef Japheth Koome sprach von einem "Wunder". Die Einsatzkräfte würden nun mit neuer Motivation nach möglichen weiteren Überlebenden suchen.

23 Todesopfer geborgen
Das sechsstöckige Wohnhaus war am Freitag bei einem schweren Unwetter eingestürzt, bis Dienstag wurden 23 Todesopfer geborgen. Ein Grund für den Einsturz war nach Erkenntnissen der Ermittler die schlechter Bauqualität.

Pfusch am Bau
In den vergangenen Jahren stürzten in Kenia immer wieder Gebäude ein. Das ostafrikanische Land erlebt derzeit einen Bauboom, viele Gebäude werden auf die Schnelle errichtet, dabei gibt es oftmals Pfusch am Bau. Der Immobilienboom hat vor allem Nairobi erfasst. Durch die immer größer werdende Mittelschicht stieg die Nachfrage nach Wohn- und Bürogebäuden, die Immobilienpreise explodierten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen