Mallorca-Hai mit Morphium getötet

Tier war schwer verletzt

Mallorca-Hai mit Morphium getötet

Dreimal wurde er am Wochenende an verschiedenen Stränden auf der Ferieninsel Mallorca gesichtet. Dreimal brach daraufhin Panik aus, rannten Urlauber schreiend aus dem Wasser, brachen Kinder aus Angst in Tränen aus. Jetzt fix: Der eineinhalb Meter große Blauhai, der Sonntagnachmittag von einer Tierärztin mit einer Morphium-Spritze eingeschläfert wurde, war doch schwerer verletzt als vorerst angenommen.

Orientierungslos. Offenbar von einer Harpune war das Tier am Kopf verletzt worden – und am Maul von einem Angelhaken, der noch immer im Hai steckte. Die Verletzungen waren so gravierend, dass das Tier eingeschläfert werden musste, und offenbar auch der Grund dafür, dass der Hai überhaupt so nah ans Ufer kam. Das passiert nämlich nur bei verletzten und orientierungslosen Haien.

Mallorca: Fast zwei Mio. Urlauber auf der Insel

Gute Flugverbindungen, günstige Preise und viel mehr Sicherheit als beispielsweise in der Türkei: Mallorca, die größte der Balearen-Inseln, wird gleich wegen mehrerer Aspekte derzeit regelrecht gestürmt. Touristiker rechnen in den nächsten Wochen mit bis zu zwei Millionen Urlaubern gleichzeitig auf der Insel und einer so hohen Auslastung wie noch niemals zuvor in der Geschichte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten