Sonderthema:
Mama schreibt Brief an Baby Charlie

Todkranker Bub

Mama schreibt Brief an Baby Charlie

Monatelang haben Connie Yates (31) und Chris Gard (32) vor Gericht darum gekämpft, ihr todkrankes Baby Charlie (11 Monate) am Leben zu erhalten. Jetzt gaben sie auf. Die lebenserhaltenden Maschinen des Buben, der am äußerst seltenen Gendefekt MDS (s. Kasten) leidet, werden abgestellt. Charlie wird voraussichtlich noch vor seinem ersten Geburtstag am 4. August sterben.

In der britischen Sun veröffentlichte Connie Yates einen berührenden Brief an die Öffentlichkeit. Und richtete auch einige Worte an ihren Sohn Charlie.

»Süße Träume. Schlaf 
gut Charlie – unser Held«

  • Über die letzten elf Monate: Die letzten elf, fast zwölf Monate, waren die besten und schlimmsten Monate unseres Lebens. Wir sind kurz davor, das furchtbarste unseres Lebens tun zu müssen: Unseren wunderbaren kleinen Charlie gehen zu lassen. Ein süßer, hinreißender, unschuldiger kleiner Bub, der mit einer seltenen Krankheit geboren wurde, der eine echte Chance auf ein Leben hatte, eine Familie, die ihn so sehr liebte und deshalb haben wir so hart für ihn gekämpft.
  • Über Charlies Krankheitsverlauf: Charlies Zustand ist jetzt irreversibel, und wenn die Therapie funktionieren würde, wäre sein Leben nicht mehr das, was wir uns für ihn gewünscht hätten. Es gibt einen einfachen Grund, warum sich Charlies Muskeln derart verschlechtert haben – ZEIT. Viel verschwendete Zeit. Wäre er früher behandelt worden, hätte er die Chance gehabt, ein normaler, gesunder Bub zu werden. (...) Wir hätten nie so hart gekämpft, wenn er Schmerzen gehabt oder gelitten hätte.
  • Über Charlies Kampfgeist: Viele sagten, Charlie habe keine Chance auf ein würdiges Leben. Aber unser Sohn ist ein absoluter Kämpfer und wir könnten nicht stolzer auf ihn sein. Wir werden ihn unglaublich vermissen. Ein kleiner Bub hat die Welt zusammengebracht. Sein Vermächtnis wird niemals sterben.
  • Direkt an ihren Sohn Charlie: Mama und Papa lieben dich so sehr, Charlie, wir haben dich immer geliebt und wir werden dich immer lieben. Es tut uns so leid, dass wir dich nicht retten konnten. Süße Träume Baby. Schlaf gut, unser kleiner Bub. Charlie Matthew William Gard – unser Held.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen