Schock

Schock

Mann findet tote Maus in seiner Wurst

Anatol Voronkow (28) hat - als er sich ein Brot belegen wollte - in einer Wurst von "hoher Qualität" eine Maus entdeckt. Das Tier wird jetzt von russischen Experten untersucht, um sicherzustellen, dass es keine Krankheiten in sich trug.

"Zuerst dachte ich, dass es Pfefferkörner sind, aber dann entdeckte ich, dass es der Fuß eines Nagetiers war. Und noch schlimmer: dann bemerkte ich, dass der Rest des Tieres auch noch mitten in der Wurst war", berichtet ein schockierter Anatol Voronkow. "Mir wurde sofort schlecht, aber das gute war, dass ich der einzige war, der von der Wurst gegessen hatte. meine Frau und meine Kinder haben sie Gott sei Dank nicht angerührt."

Er informierte sofort die Gesundheitsbehörden Russlands und fordert, dass die Fabrik, die die Wurst hergestellt hat, geschlossen werden soll. "Ich will kein Geld, ich will, dass die Fabrik inspiziert wird. Und wenn die Standards dort so schlecht sind, wie ich vermute, sollte sie geschlossen werden", sagte Voronkow.

Besonders bitter: Anatol Voronkow war extra in einem teuren Geschäft einkaufen, um eine Wurst von besonders guter Qualität zu bekommen. Seine Frau ist von dem grausigen Fund so schockiert, dass sie jetzt Vegetarierin werden will.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen