Mann rauchte Joint in US-Spital

Nach Geburt

© AFP

Mann rauchte Joint in US-Spital

Da war die Aufregung wohl zu groß: Um sich ein wenig zu beruhigen, rauchte der frischgebackene Vater nach der Geburt seines Kindes einen Joint - in der Klinik im US-Bundesstaat Pennsylvania. Jetzt droht ihm erheblicher Ärger mit der Polizei. Dem Vater droht nun eine Anklage wegen Marihuana-Besitzes, sagte ein Polizeisprecher der Zeitung "Pittsburgh Tribune-Review".

Eine Krankenschwester habe während ihrer Zigarettenpause den Geruch von Marihuana wahrgenommen, der Sicherheitsdienst verständigte dann die Polizei. Der Mann musste das Krankenhaus verlassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen