Mann verkaufte sich selbst Millionenlos

1,8 Millionen Dollar

© Reuters

Mann verkaufte sich selbst Millionenlos

Der Besitzer einer Lotto-Annahmestelle im US-Staat Pennsylvania hat sich selbst zum Millionär gemacht. Er verkaufte sich ein Los, das ihm bei der Ziehung vor einer Woche den Hauptgewinn von knapp 1,8 Millionen Dollar (1,35 Mio. Euro) bescherte.

10.000 Dollar "Bonus" für Verkauf des Loses
Zusätzlich zu dem satten Gewinn bekommt der Mann noch einmal 10.000 Dollar (7.500 Euro). Diese stünden ihm als Verkäufer des Loses zu, so die Lottogesellschaft. Der 68-Jährige gab an, er gebe jeden Tag rund 20 Dollar für Glücksspiellose aus. Mit dem Millionensegen will der Glückspilz jetzt die Rücklagen für sich und seine Frau für die Zeit als Pensionist aufstocken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen